Bettina Bumb & Ihre Beaglegang

Die etwas andere Hundeschule


MEIN Credo

Dir zu helfen, dass Du Deinen Hund besser verstehst und Dir einen Weg aufzeigen, dass Du mit Freude Dein Leben im Alltag, auf der Jagd, im Urlaub gemeinsam stressfreier, entspannter, gesund und aktiv mit Deinem Hund erleben kannst. 

 

Ziel meines Trainings bei uns ist ein harmonisches Mensch-Hund-Team. Ein Team, in dem sich beide Partner aufeinander verlassen können und sich gegenseitig vertrauen. 

 

Ich habe mich mittlerweile darauf spezialisiert, dass die rassetypischen Eigenschaften gefördert werden und unterstütze Dich hierbei, dass Du Deinem Hund auch wenn er früher als Jagdhund eingesetzt wurde auch von Dir als NICHT-Jäger typgerecht ausgelastet werden kann.

 

Ein einfaches Beispiel unsere Beagles gehören zu den Laufhunden (FCI Gruppe 6) er wurde ursprünglich vor allem für die Jagd nach Hasen verwendet, vorwiegend zu Fuss. Beagles sind sehr aktiv und ausdauernd, energiegeladen und immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung.

 

Als echte Meutehunde lieben sie Gesellschaft und bleiben schlecht bis gar nicht allein. Als Jagdhund "vor dem Schuss", der das Wild aufscheucht und dem Jäger zutreibt, arbeitet ein Beagle vorwiegend ohne seinen Menschen, und auch in Erziehung und Training ist Kooperationsbereitschaft nicht seine große Stärke.

Und genau da setzen wir mit Dir und Deinem Hund an.

  • Wofür wurde er gezüchtet?
  • Was macht er gern?
  • Welche Alternativen kannst Du Deinem Hund geben
  • Was macht Euch gemeinsam Spaß
  • Wie kannst DU alles in Deinen Alltag integrieren?

Du möchtest mit deinem Hund entspannt und gemeinsam deinen Alltag erleben? Du brauchst Unterstützung beim Training mit Deinem Hund?

 

Ich freue mich sehr, wenn ich Dich unterstützen kann, dass Du mit deinem Hund ein Team wirst. Sei es im Alltag, im Urlaub oder beim Jagen.

 

Du möchtest mehr über mich erfahren? Dann schau einfach unter der Rubrik "über mich" vorbei.  

Deine Bettina Bumb & die Beagle Gang


Aktuelles - Termine

  • Mo. 23.09. - Sa. 28.09.2019 Seminar Urlaub mit Hund Holland
  • Sa. 26.10.2019 Seminar Rückruftraining
  • Sa. 09.11.2019 Seminar Suche nach klein(st)en Gegenständen
  • Do. 16.01.2020 Vortrag Angst an Silvester

Es sind noch Plätze frei! Du hast Fragen zu den Angeboten? Dann nimm einfach Kontakt mit mir auf!


Mit Jagdhunden leben - jetzt bin ich auch Jungjägerin

 

Endlich geschafft!

 

Ja, ich habe "das Grüne Abitur" bestanden und den Jägerbrief am Samstag den 25.05.2019 erhalten. Darauf bin ich sehr stolz. 

 

Wie das so ist im Netz heutzutage,  habe ich natürlich gleich ein paar Kommentare erhalten, noch Eine, die den Wolf abschießen kann.  Wie kann man nur Tiere töten? Ja, aber da habe ich schon mit gerechnet. Viele Menschen, die solche Kommentare loslassen, wissen gar nicht was JägerInnen alles für Aufgaben haben. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Naturschutz. Und zwar geht es um die Förderung der frei lebenden Tierwelt im Rahmen des Jagdrechts sowie des Natur-, Landschafts-, Umwelt- und Tierschutzes. 

 

 

Jagd ist Naturschutz

mehr lesen 0 Kommentare

Der März ist da, und mit ihm die Brut- und Setzzeit für Wildtiere

 

Liebe Hundefreunde,

es geht auf den Frühling zu und ich hoffe, dass der Winter sich das letzte Mal diese Woche aufbäumt mit der eisigen Kälte. Mit dem Frühling beginnt jetz wieder die Brut- und Setzzeit und es besteht dann in vielen Gebieten Leinenpflicht, um die Wildtiere zu schützen, die derzeit ihre Nachkommen austragen! Um hier kontrolliertes Jagdverhalten zu trainieren, gehört nicht nur das Training des Rückrufes dazu. Hier ein paar Tipps!

Es reicht leider nicht aus, nur an der Rückrufbarkeit zu trainieren, denn es sind noch ein paar andere Punkte wichtig, die ihr im Alltag und im Zusammenleben mit eurem Hund beachten solltet.

Hierzu gehören folgende Punkte:

  • Konsequenz im Alltag
  • Die Ausführung des Jagens/Hetzens verhindern (durch Schleppleine oder normale Leine)
  • Körperliche Auslastung ihres Hundes
  • Alternativbeschäftigung (Mantrailing, Apportieren, Spuren verfolgen etc.)
  • Impulskontrolle (bewegende Reize aushalten)
  • Frühzeitiges Erkennen
  • Rückruf und ggfs. Stopp

 

mehr lesen 0 Kommentare

Angst an Silvester

Weihnachten ist vorbei und es sind nur noch ein paar Tage bis Silvester!

 

Du hast einen Hund der Angst an Silvester hat. Und freust dich nicht wirklich auf diese besinnliche und schöne Zeit? Es bedeutet für dich Stress und Unsicherheit, weil es deinem Hund nicht gut geht? Dann kann ich dir gerne noch ein paar erste Hilfe-Maßnahmen und Tipps geben.

 

Welche Auslöser gibt es bei Hunden für Angst vor Feuerwerk? Es kann sein, dass dein Hund negative Erfahrungen über Schmerz oder ein Schreck gemacht hat. Viele Hunde sind unzureichend geprägt, das heißt sie haben in den ersten 8 – 12 Wochen nichts kennen gelernt und sie sind auch nicht sozialisiert. Es gibt aber auch Hunde, die haben einfach eine genetische Veranlagung.

mehr lesen 0 Kommentare